Feuerwehr in der Zeit des Krieges​

Feuerwehr in der Zeit des Krieges

Feuerwehrmänner sind schon im „normalen“ Leben wahre Helden. Die Gefahr, der sie in der Kriegszeit ausgesetzt sind, ist jedoch enorm. Es explodiert, es brennt, es muss Menschenleben gerettet werden. 

Während des Krieges in der Ukraine löschten die Mitarbeiter des staatlichen Rettungsdienstes eine Vielzahl von Bränden und retteten viele Zivilisten. Derzeit handelt es sich nur selten um „reguläre“ Einsätze (was schon schlimm genug ist). Vielmehr handelt es sich um Einsätze wie die Löschung eines Brandes infolge eines Raketenbeschusses, einer Explosion usw. Die Feuerwehrleute und Rettungsdienstkräfte sind mittendrin. Tagtäglich riskieren sie ihr Leben…  

Dank Eurer Spenden konnte der Open Verein die Feuerwehr des Stadt Kropyvnytskyi mit medizinischer Erste Hilfe Ausrüstung ausstatten. Damit diejenigen, die das Leben anderer retten, im Ernstfall versorgt werden können. 

Bitte bleibt mit uns und helft uns, weitere Menschenleben zu retten!

Spendenaktion Waldkirch

Spendenaktion Waldkirch

Mitte März hat die Stadt Waldkirch zusammen mit dem Open Verein eine Spendenaktion ins Leben gerufen. Den ganzen Samstag, den 12. März, konnten unter der Adresse Emmendingenerstr. 1 in Waldkirch Spenden abgegeben werden. 

Wir konnten eine wahre Welle der Hilfsbereitschaft verzeichnen. Das war überwältigend! Lebensmittel, Hygieneartikel, Babysachen, Kindernahrung, aber auch medizinische Ausrüstung wie Schmerztabletten, Verbandsmaterial etc. wurden gespendet. 

Ein Teil der gesammelten Spenden wurde unmittelbar unter Geflüchteten in Waldkirch verteilt. Der restliche Teil der Hilfsgüter konnten wir Dank Unterstützung der „CHARITABLE ORGANIZATION POLTAVA BATTALION OF THE COMPASSIONATE“ nach Charkiv und Sumy bringen – die Städte, die mit am stärksten von dem Krieg betroffen sind und wo die Versorgung immer noch nicht 100%ig sichergestellt ist. 

Wir möchten uns recht herzlich bei allen Spenderinnen und Spendern bedanken!

Ein besonderer Dank geht an 

  • die Badische Zeitung Waldkirch
  • den Oberbürgermeister der Stadt Waldkirch, Roman Götzmann und Jana Kempf, Jule Rehm und Juliane Hehn von der Stadt Waldkirch, Dezernat II – Kultur, Bildung und Soziales – für die ganze Organisation, ihr Engagement und ihre Geduld. Auch für die regelmäßige Unterstützung von geflüchteten Ukrainern in Waldkirch können wir nicht genügend danken! 
  • Narrenzunft Krakeelia Waldkirch 1865 e.V.
  • die TREUBAU AG Freiburg und Herrn Christian Nopper für die Möglichkeit, das Lager für unsere Spendenaktionen so lange nutzen zu können 
  • August Faller GmbH & Co., KG und Eric Bäumle
  • Hirschenbrauerei Waldkirch
  • Alle Bürgerinnen und Bürger der Stadt Waldkirch

Dank Eurer Hilfe wurden Tonnen von Hilfsgütern in die Ukraine verschickt und viele Geflüchtete in Freiburg und Waldkirch wurden mit Lebensmitteln, Hygieneartikeln und Kleidung versorgt.

Ukrainische Familien freuen sich über die geschenkte Lebensmittel
IMG_20220511_183949
IMG_20220511_184142

Krankenbetten für Kriegsopfer

Krankenbetten für Kriegsopfer

Liebe Freunde, Spender und Unterstützer,

es wurden insgesamt 37 Krankenbetten dem Open Verein e. V. als humanitäre Hilfe für ukrainische Krankenhäuser kostenneutral übergeben. Diese wurden Anfang April in die Ukraine gebracht und an die Krankenhäuser in Lviv und Poltawa verteilt.

Die Verwundeten und Kranken, von denen viele vorher in Bunkern und Kellern Schutz gesucht haben, können nun endlich einen erholsamen, heilenden Schlaf haben und genesen. 

Wir danken Tobias und anderen Unterstützern aus Sonneberg und Dresden. 

Wir arbeiten weiterhin daran, dass die Menschen in der Ukraine die dringend notwendige medizinische Versorgung, Schutz und Unterstützung erhalten!

Ukrainische Familien mit Essen versorgt

Ukrainische Familien mit Essen versorgt

Der Narrenzunft Krakeelia Waldkirch e. V. hat sich bereits seit Mitte März für die Hilfsaktionen für die Ukraine engagiert. Der Verein hat zu einer Spendenaktion bei der ehemaligen Spinnerei in Uchingen aufgerufen. Dort hat die Narrenzunft nicht nur Sachspenden gesammelt und bei der Logistik unterstützt, sondern auch eine Spendenbox aufgestellt.

Das daraus gesammelte Geld in Höhe von 1.250 Euro wurde an Open e.V. übergeben. Mit der Geldspende hat unser Verein 21 Lidl-Gutscheine (davon sind 20 Gutscheine 60€ Wert & 1 Gutschein – 50€) für die ukrainischen Geflüchteten beschafft. Die Gutscheine wurden am 9. April 2022 in unserem Lager, der in Waldkirch an der Emmendingerstr. 1 liegt, ausgeschenkt.

Dank der Initiative von Krakeelia wurde 21 ukrainischen Familien mit Lebensmitteln versorgt. Im Namen der Familien, deren geholfen wurde, bedanken wir uns für die geleistete Hilfe und stellen uns für die weitere Unterstützung bereit!

Die Tourniquets & Bandagen sind bereits in der Ukraine

Die Tourniquets & Bandagen sind bereits in der Ukraine

Dort, wo Krieg herrscht, gibt es leider auch viele Verletzte. Bereits durch einfache blutstillende Maßnahmen – wie z.B. das Anlegen eines Tourniquets (Abbindesystem) – können die Überlebenschance eines Verwundeten deutlich verbessert werden. 

Am Arm oder Bein angelegt, kann ein Tourniquet lebensbedrohlichen Blutverlust durch Abbindung stoppen und so den Verblutungstod verhindern. So wird wertvolle Zeit gewonnen, um den Verwundeten zu bergen und medizinische Hilfe zu leisten. 

Daher gehört Tourniquet zu der am dringendst gebrauchten Rettungsausrüstung in Extremsituationen wie wir diese derzeit in der Ukraine erleben. 

So ein Tourniquet kostet ca. 30 EUR / Stück und es kostet womöglich ein Menschenleben, wenn es kein Tourniquet dort gibt, wo es dringend gebraucht wird. 
Dank Eurer Spenden konnten wir 5000 Tourniquets und 1000 hämostatische Bandagen beschaffen. Die sind bereits in der Ukraine angetroffen. 
 
 
 
 

Ihre Spende hilft Kindern mit neurologischen Erkrankungen

Ihre Spende hilft Kindern mit neurologischen Erkrankungen

Neurologische Erkrankungen im Kindesalter können vielfältig sein. Plötzliche Stürze, Zuckungen, Krämpfe, Bewusstseinsstörungen – das sind z. B. die Begleiter eines epileptischen Anfalls. Dabei lässt sich eine Epilepsie in vielen Fällen gut behandeln bzw.  kontrollieren, wenn die notwendige medizinische Versorgung sichergestellt ist. 

Dank Eurer Spenden haben wir auf die Anfrage der Kinderneurologie eines Kinderkrankenhauses in der Ukraine schnell reagiert und dringend benötigte Medikamente beschafftNun ist die Lieferung am Zielort in der Ukraine angekommen.  

Die Ärzte sind glücklich, dass die kleinen Patienten nun versorgt werden können. 

Danke für die Unterstützung! 

Die Osterbräuche sind tief in unseren Herzen verankert​

Die Osterbräuche sind tief in unseren Herzen verankert

Ostern ist ein Fest des Lebens. Das ist der Sieg des Lebens über den Tod. Gerade jetzt ist es so wichtig, das Leben mit vollem Einsatz, mit großem Herzen zu feiern! 

Ein wichtiges Attribut des Osterfests in der Ukraine ist ein verziertes Osterei. Ein Symbol der Fruchtbarkeit und des Lebens. Viele Ukrainer glauben fest daran, dass die dekorativen Eier böse Geister aus dem Haus vertreiben. 

So haben wir nicht lange überlegt und die ukrainischen Kinder, die Ihre Heimat verlassen mussten, damit beauftragt, die Ostereier nach der alten ukrainischen Tradition zu färben und zu verzieren. Gerade für die Kinder, die jetzt weit weg von zu Hause sind, ist es besonders wichtig, die bekannten Rituale und Abläufe wieder zu erleben und die Traditionen zu bewahren. 

Wir waren sehr kreativ, haben viel geredet und gelacht. Die Ostereier sehen tadellos aus. Und wer weiß – vielleicht werden jetzt auch ein Paar böse Geister verscheucht…

IMG_20220424_141619
IMG_20220424_141826

Ballet for Life

Ballet for Life

Führende europäische Bühnen und Ballett-Ensembles mit ihren Intendant:innen, Ballettdirektor:innen, Choreograph:innen und Tänzer:innen haben sich kurzfristig zusammengefunden, um bei einer großen, gemeinsamen Benefiz-Gala aktive Solidarität mit den so unermesslich leidenden Menschen in der Ukraine zu zeigen.  

Dafür wird am Donnerstag, 21. April 2022 im Admiralspalast Berlin ein hochkarätiger Ballettabend mit exklusiven Ausschnitten aus Programmen der beteiligten Häuser und Künstler:innen präsentiert. U. a. nehmen teil: Ballett Zürich, Bejart Ballett Lausanne, Gauthier Dance / Theaterhaus Stuttgart, English National Ballet, Staatsballett Berlin. Auch Iana Salenko – Erste Solotänzerin des Staatsballetts Berlin und Initiatorin von BALLET FOR LIFE, wird in drei Stücken zu erleben sein. 

Da OPEN-Verein an die friedensstiftende Kraft von Kultur und Kunst glaubt, freuen wir uns, Partner des großen Benefiz-Ballettes sein zu dürfen und unseren Beitrag in die Vorbereitung der Veranstaltung zu leisten. 

Schirmherr der Benefiz-Gala BALLET FOR LIFE by Iana Salenko ist der Botschafter der Ukraine in Deutschland, Dr. Andrij Melnyk. 

Sollten Sie Interesse am Benefiz-Ballet haben, können Sie die Eintrittskarten hier bestellen. 

Die Medikamente wurden in die Ukraine geliefert

Die Medikamente wurden in die Ukraine geliefert

Liebe Freunde, Spender und Unterstützer,

dank Eurer Spenden konnten wir auf die Anfragen der Krankenhäuser aus der Ukraine schnell reagieren, die dringend benötigten Medikamente beschaffen und an die Krankenhäuser in Charkiv, Odessa und Lemberg (Lviv) liefern. 

Die Kisten sind voll mit überlebenswichtigen Medikamenten wie Antibiotika, Anästhetika, Narkosemittel, Medikamente für die Behandlung von Stoffwechselerkrankungen. Auch Impfstoffe gegen Tetanus, Sicherheitsvenenverweilkatheter, usw. sind an die Krankenhäuser übergeben worden. 

Das bedeutet, dass die Ärzte nun die notwendigen Mittel haben, den Menschen zu helfen, die an Folgen schwerer Verletzungen und Krankheiten leiden und sich somit in lebensbedrohlichem Zustand befinden.

An dieser Stelle noch einmal ein herzliches Dankeschön an alle, die sich an diesem Projekt beteiligt haben! Wir hören allerdings nicht auf. Die weiteren Anfragen liegen schon auf unserem Tisch. 

Bitte bleibt mit uns und helft uns, weitere Menschenleben zu retten!

Projekt “Beatmungsgeräte”

Projekt "Beatmungsgeräte"

Mit dem Einverständnis vom Ministerium für Soziales, Gesundheit und Integration Baden-Württemberg wurden vom Universitätsklinikum Ulm

 

        34 Beatmungsgeräte AEONMED VG 70 sowie

        15 Beatmungsgeräte Flo Vigaro „Next Generation“

 

dem Open Verein e. V. als humanitäre Hilfe für ukrainische Krankenhäuser kostenneutral übergeben.

 

Für den sicheren Transport der Beatmungsgeräte haben wir von der Firma Industrie Kartonagen Maier GmbH“ die Verpackungsmaterialien gespendet bekommen.

 

Sorgfältig und sicher sind die Beatmungsgeräte mit der Unterstützung von zahlreichen Freiwilligen der ukrainischen Gemeinde sowie den Studierenden der Universität Ulm verpackt worden. Die Spedition erfolgte durch LLC Kontakt-5. Unser Verein übernahm die Spritkosten für den Transport.

 

Die Beatmungsgeräte wurden Ende März in die Ukraine gebracht und an ein Krankenhaus in der Region Transkarpatien, Ukraine kostenneutral übergeben. Von dort sind die Geräte in die verschiedenen Krankenhäuser (von Mukatschevo bis Kyiv) der Ukraine verschickt worden.

Mit Eurer Unterstützung arbeiten wir weiterhin daran, dass die Menschen in der Ukraine die dringend notwendige medizinische Versorgung, Schutz und Unterstützung erhalten!